Willkommen auf meiner Homepage

Ich versuche euch hier einen kleinen Einblick in mein Leben hier in Hurghada zu geben. Neben News und Anekdoten aus meinem Leben im Tagebuch gebe ich euch hier zahlreiche Infos & Tipps aus dem "Alltagsleben" bzw. aus der mittlerweile über - neunjährigen Erfahrung hier. Diese (tlw. sehr kritischen) Infos und Tipps finden sie in dieser Form garantiert in keinem Reiseführer oder Prospekt.

 

Diese Seite ist zwar nicht neu aber noch lange nicht vollständig. Gerade bei den Infos und Tipps als auch bei dem Tagebuch und den News versuche ich für sie das Angebot ständig zu erweitern und aktuell zu halten.


NEWS / der letzte Eintrag:

Alle Einträge könnt ihr im "Tagebuch" lesen.


Weihnachten / Neujahr

Den Weihnachtsabend verbrachten wir geruhsam zu Hause bei  einem Gläschen Wein und einer guten Ente Orange nach dem Rezept von Johann Lafer.

 

Die Ente war einfach wunderbar, es war die beste Ente, die mir je geglückt ist.

 

Vielen Dank auch noch an Maged vom Restaurant Agra Roma, der mir die Ente aus seinem Heimatdorf besorgt hat. Eigentlich hatte ich die immer von der "El Gouna Farm", aber die haben seit zwei Jahren kein Geflügel mehr.

Am 30. Dezember machten wir einen Ausflug in den Süden, nach El Quseir um Rikis Cousine Gitti zu treffen.

 

Gitti war mit ihrem Bekannten Markus für eine Woche in Ägypten auf Urlaub. Da sich die Beiden schon jahrelang nicht mehr gesehen haben, war es Riki natürlich ein Bedürfniss, sie zu besuchen.

 

Also engagierten wir Achmed, mit dem ich normal nach Luxor fahre, für die Fahrt nach El Quseir.  Wir holten  die Beiden im Hotel ab und fuhren danach rein in die Stadt.

Eigentlich wollten wir ja in Quseir gar nichts unternehmen, sondern nur gut Essen gehen und dank Recherche bei Tripadvisor ist uns dass auch  gelungen.

 

Wir waren im besten Fischrestaurent der Stadt (El Ferdous) und die gemischte Platte, Fisch und Garnelen, war wirklich wunderbar. Und der Preis sowieso.

 

Nach einem kurzen Spaziergang am Strand und einem Drink in ihrem Hotel ging es zurück nach Hurghada. Es war einfach ein schöner Tag, an den wir sicher noch einige Zeit denken werden.

Silvester waren wir ganz gemütlich zu Hause. Etwas Skypen, Fernsehen und Spielen und schon war das "Neue Jahr" da.

 

Ich wünsche allen meinen Lesern und Gästen hiermit alles Gute und ein "reisefreudiges" Jahr 2020.


0 Kommentare

"Talata Allemagne" in Luxor...

... obwohl wir eigentlich aus drei verschiedenen Ländern kommen. Merje aus Estland, Sebastian aus Deutschland und ich aus Österreich. Aber es ist für die Fahrer einfach "easyer" zu sagen "drei Deutsche"!

 

Sebastian hat mich vor einigen Wochen schon angeschrieben, weil die Beiden einen Zwei-Tagesausflug nach Luxor machen wollten, aber es hat sich niemand sonst dafür gemeldet. So habe ich ihnen den Vorschlag gemacht, einen Ein.Tagesausflug privat in einer Limousine zu machen. Nachdem ok von den Beiden ging es also los.

 

Auch dieser Tag war wieder wundervoll und lustig. Merje versteht zwar sehr viel deutsch aber wir kommunizierten in verschiedenen Sprachen. Deutsch, Englisch und ab und zu hat bei mir der österreichische Dialekt "durchgeschlagen".

 

Sebastian, ich wünsche dir für die kommenden Monate (er zieht nach Tallinn) alles, alles Gute und hoffe wirklich, das eure Beziehung und dein neuer Job euch Beide glücklich macht und ihr, abgewandelt von den Gebrüdern Grimm, "und wenn sie nicht gestorben sind, dann lieben sie sich heute noch", ewig so glücklich bleibt, wie ich euch kennengelernt habe.

 

 

PS: ich verspreche dir hiermit auch noch einmal schriftlich, keine "Wünsche aus dem warmen Hurghada ins kalte Talinn" zu schicken (lach).

 

 

0 Kommentare

Wieder glückliche Gesichter in Luxor...

vlnr.: hinten: Ludmila, Valeri, Astrid und ich; vorne: Simon und Astrid
vlnr.: hinten: Ludmila, Valeri, Astrid und ich; vorne: Simon und Astrid

Es war wieder einmal eine "internationale Truppe". Ludmila und Valeri sind eigentlich gebürtige Ukrainer, leben aber schon sehr lange in Deutschland und sind die Schwiegereltern unserer guten Bekannten Birgit. Astrid ist ihre Freundin und so wollten sie alle einen Ausflug nach Luxor machen. Leider konnte Birgit (aufgrund eines Unfalles) nicht mitkommen. Simon und Astrid haben mich über meine HP "gefunden" und nach kurzer Rücksprache fuhren wir gemeinsam nach Luxor.

 

Es war ein echt lustiger Ausflug, Simon ist eine "echte Partykanone" und wir hatten den ganzen Tag viel Spass.

0 Kommentare

Geburtstag in Luxor...

v.l.n.r.: Gerolf, Lothar, Grit, Marvin und Geburtstagskind Nicolas
v.l.n.r.: Gerolf, Lothar, Grit, Marvin und Geburtstagskind Nicolas

Heute hatte ich einen ganz speziellen Ausflug nach Luxor. Der Sohn von Lothar und Grit, Nicolas, feierte heute seinen 16 Geburtstag. Schon in der Vorbesprechung bestanden die Eltern auf genau diesen Termin. Wie gewünscht, fuhren wir also zu diesem Termin.

Mit dabei in dieser Geburtstagsrunde war Gerolf, ein Verwandter von Riki.

 

Beim "Einfahren" im Hotel schallte aus dem Bus schon das Lied "Happy Birthday" und beim Frühstückststopp gab es eine Geburtstagstorte mit Kerzen. Leider hatte die Schokotorte (durch die kurvenreiche Fahrt) etwas an Form verloren aber geschmeckt hat sie trotzdem.

 

Der Tag war wieder einmal super und ich hoffe wir haben Nicolas einen Geburtstag gestaltet, den er nie vergessen wird.

1 Kommentare

Ein Super Tag in Luxor...

v.l.n.r.: Richi, Lara, Kristin, Karim, Lenca & Nico
v.l.n.r.: Richi, Lara, Kristin, Karim, Lenca & Nico

Die Ausflugssaison geht wieder los... Heute war ich mit Lara und ihren Eltern Kristin und Karim und Lenca und Nico in Luxor und es war wieder einmal ein wunderschöner Tag.

 

Obwohl ich normalerweise mit Familien alleine fahre, habe ich diese zwei (natürlich auf Nachfrage) gemeinsam mitgenommen. Und es hat wirklich super gepasst.

 

Für mich war es auch wichtig zu erfahren, ob die "Freigabe" des Fotografierens im Tal der Gräber auch wirklich wahr ist, oder wieder nur eine Zeitungsente war. Aber nein; man darf auch in den Gräbern mit dem Handy ohne Blitz fotografieren!! Für Kamerams braucht man aber nach wie vor ein eigenes Ticket, aber die meisten Gäste fotografieren heutzutage eh mit dem Handy.

 

lg Richi

 

0 Kommentare